Mäder

Logo e-care

Umweltschonende Composites

Die Plattform MÄDER Composites zeichnet sich durch sensible Arbeit für den Schutz der Natur und der Menschen, die das System einsetzen, aus. Die Begriffe Ökodesign und Schutz der Menschen bilden nicht nur fromme Wünsche, sondern konkretisieren sich in realen Maßnahmen :

  • Verringerung der Umweltbelastung und der Abfallfreisetzung der Produktionsstätten

    Die MÄDER Composites-Standorte sind nach ISO 14001. zertifiziert. Besonderes Augenmerk wurde auf den Umweltschutz und den Schutz der Arbeiter während des Produktionsprozesses gelegt. Zum Beispiel fangen wir in unserer Kunstharzfertigung in der Schweiz systematisch das Destillationswasser auf und verbrennen es. Darüber hinaus machte die Installation schwerer Anlagen die Rückgewinnung und Energienutzung von VOC (flüchtigen organischen Verbindungen) möglich.

  • Produktherstellung unter Umwelt- und Gesundheitsschutz für den Menschen

    Die Plattform MÄDER Composites hat immer nachdrücklich Wert darauf gelegt, umwelt und gesundheitsschonende Produkte für die Menschen, die damit arbeiten, auf den Markt zu bringen. Der Verordnungsrahmen, der von REACH vorgegeben ist, bestätigt MÄDER Composites, sich noch weiter in diese Richtung zu engagieren.

    MÄDER Composites arbeitet heute an der Einführung und Integration von Rohstoffen biologischer Herkunft in die Herstellung von Kunstharzen und Endprodukten für Composites.

    MÄDER Composites arbeitet ständig an der Verbesserung der Kunstharzrezepturen, um den Anteil an CMR-Stoffen (krebserzeugend, erbgutverändernd und fortpflanzungsgefährdend), aus denen sie zusammengesetzt sind, deutlich zu reduzieren. In diesem Zusammenhang bietet MÄDER Composites seine Kunstharzprogramme mit einem erheblichen Zusatzwert an, die halogen- und antimonfrei sind. Schließlich arbeitet Mäder an Projekten zu Reduzierung des Styrolanteils im Kunstharz und damit der VOC-Menge (flüchtige organische Verbindungen).

    Des weiteren ist MÄDER Composites bei der Arbeit zur Recycelfähigkeit seiner Produkte sehr weit vorn. Mineralkunstharze und Fertigprodukte aus Polymerbeton sind völlig harmlos für den Menschen und die Umwelt und zu 100 % recycelbar.

  • Produkte für den Umweltschutz und den Schutz der Menschen

    Herstellung von völlig dichten Produkten und Erneuerung des Dichtungssystems zugunsten des Umwelt- und Gewässerschutzes.

    Beispiel 1 : Für die Herstellung von Spezialteilen für die Kanalisation eingesetzter Polymerbeton
    – Rückhaltebecken / Eiprofilkanal / Rinnen / technische Rinnen.

    Beispiel 2 : Sanierungssystem zur Abdichtung und zum Schutz auf Grundlage von Epoxyharz und Polyurethan
    - DOPA 1 : Sanierung von unterirdischen Tanks, die chemische und Mineralölprodukte aufnehmen können, durch Einsatz einer zugelassenen Doppelbeschichtung der Hülle
    - Adalastic : Weichbeschichtung aus Polyurethanharz zur Abdichtung von Betonflächen