Mäder

Mäder, das bedeutet :

Mäder heißt 10 % des Umsatzes in R&D

Scientifique

R&D im Zentrum unseres Unternehmens

Forschung und Entwicklung sind neben der Innovation sehr wichtige, tragende Bestandteile für die Positionierung der Mäder-Unternehmensgruppe.

Mäder lässt 10 % des Umsatzes in die Forschung und Entwicklung fließen und konzentriert sich auf technisch orientierte Marktsegmente, die hohe Eintrittshürden aufweisen und eine beständige technologische Kraftanstrengung sowie Lösungen für die immer drängenderen Umweltschutzfragen erfordern.

Dank seiner Innovationsfähigkeit, der hochwertigen Produkte und dem hohen Serviceniveau hat die Mäder-Unternehmensgruppe heute eine starke Position auf den vielfältigen Kundenmärkten inne. Mäder hat sich immer eine Länge...

Mäder hat immer eine Länge Vorsprung in den Innovations- und Hightech-Bereichen zu bewahren gewusst. Die Unternehmensgruppe hat sich schnell auf die Entwicklung von innovativen und umweltschonenden Lösungen konzentriert.

  • In den 1970er Jahren entwickelt Mäder die ersten industriellen Wasserlacke : ein beträchtlicher Schritt nach vorn im Umwelt und Gesundheitsschutz.
  • In den 1990er Jahren verbessert die Unternehmensgruppe diese Lösung weiter mit der Markteinführung von wasserverdünnbaren Polyurethan-Zwei-Kompontenten-Lacken.
  • In den Jahren nach 2000 setzt sich die Qualität der Soft-Touchlacke nach und Bereich industrieller Anstriche durch. Mäder beschließt daher, ein Soft-Touch-Lackprogramm auf Lösemittelgrundlage und danach auf Wasserbasis zu entwickeln.
  • Heute baut Mäder zusammen mit den CNRS und seinem chemischen Grundlagenforschungszentrum seinen Vorsprung in allen Bereichen weiter aus :
    - lösemittelfreie Farben mit UV-Vernetzung unter Einsatz innovativer Fotoinitiatorsysteme,
    - Schutzschichten gegen Graffitis, Verkratzungen etc.
    - Verbundwerkstoffe mit beispielloser Beständigkeit gegen Feuer und Rauch.

Wir arbeiten heute schon daran, dass die Beschichtungen von morgen noch leistungsfähiger und umweltschonender sein werden.

Design hat sich nach und nach bei Mäder durchgesetzt. Im Zentrum des Innovationsprozesses arbeitet der Designer an einer kreativen Synthese zwischen den R&D- und Marketing-Bereichen.